schöner zwischen wohnen

Wenn Menschen eine Behausung teilen, entstehen Räume oder Gefängnisse.

Die Enge des Raums zwischen Toilettenschüssel und Frühstückstisch ist alltäglicher Alptraum.

Traumhaft hingegen sind großzügige Wohnräume oder das überdimensionierte Eigenheim.

Wie groß ist der Raum unserer Vorstellungskraft?

Die Performerinnen Christiane Obermayr und Dorte Strehlow ironisieren die Eroberung des unendlichen Raums. Isoliert, aber mit der Sehnsucht nach Gemeinsamkeit.

Zurück